Seiten

Montag, 1. Mai 2017

Speck, Blumenkohl und Jakobsmuschel

Den italienischen Lardo di Colonnata mag ich sehr und habe den auch schon einige mal für meinen Blog verwandt. 
Schon in meinem allerersten Blogbeitrag gibt es zur Jakobsmuschel den feinen Lardo.

Nun habe ich selber mal Speck eingelegt, das Ergebnis ist nicht zu vergleichen, aber auch mein Speck hat nach 10 Tagen schon ganz gut geschmeckt. 
Ich hatte einen Anruf vom Scholtenhof bekommen das man nun fetten Speck vom Bunten Bentheimer Schwein vorrätig hätte. Also bin ich hingefahren und habe mir eine schöne Portion gekauft. Etwa ein Kilo von dem Speck habe ich in Salz und Gewürzen ( Lorbeer, Wacholder, Pfeffer und Senf) eingelegt. 
Zu dem Zeitpunkt als ich das Gericht gemacht habe, hatte der Speck gerade 10 Tage im Keller im Salz gelegen. Ich habe aber nur ein par hauchdünne Scheiben abgeschnitten und seit dem liegt er wieder im Keller im Salz, beschwert mit einer Bodenplatte.
Jakobsmuschel Speck Blumenkohl Bärlauchblüten
Der Speck diente letztes Wochenende als Beilage zu Jakobsmuscheln, dazu gab es noch eine Blumenkohlcreme und gedünstete Blumenkohlröschen. Ich finde der Blumenkohl gibt einen schönen Kontrast zu den Muscheln und dem salzigen Speck. Gut war das, besser als für einen ersten Versuch erwartet. 

Zutaten für 2:

4 Jakobsmuscheln
Traubenkernöl
8 Scheiben gesalzener Speck
1 kleiner Blumenkohlkopf
1 El Butter
100 ml Sahne
1 El Parmesan, frisch gerieben 
Bärlauchblüten
Salz

Zubereitung:
Von dem Blumenkohl  acht schöne kleine Röschen abtrennen und beiseite legen.
Dann nochmal 150g Blumenkohlröschen abtrennen. Diese in etwas Butter in einem Topf anschwitzen, dann mit der Sahne und etwas Wasser auffüllen und den Blumenkohl weich kochen. Jetzt den Deckel abheben und die Sahne noch gut einkochen lassen. 
Einen Esslöffel frisch geriebenen Parmesan zugeben und alles sehr gründlich pürieren. Die Blumenkohlcreme warm halten.

Jetzt die 8 Blumenkohlröschen in Salzwasser bissfest garen, abschütten und warm halten.

Blumenkohl Jakobsmuschel Speck Bärlauchblüten
Die Muscheln trocken tupfen, leicht salzen und in Traubenkernöl in einer Pfanne kurz anbraten, im Backofen bei 60°C nachziehen lassen.


Für den Speck eine Pfanne kurz erhitzen. Der Speck sollte so dünn wie möglich aufgeschnitten sein.

Anrichten:

Etwa je 2 El der Blumenkohlcreme auf  2 Tellern rund ausstreichen. In die Mitte die Jakobsmuscheln setzen. An einer Seite des Kreises 3-4 Blumenkohlröschen setzen. Die Speckscheiben in die warme Pfanne legen und kurz erwärmen, bis sie glasig sind, dann über die Jakobsmuscheln legen. Das ganze mit frischen Bärlauchblüten bestreuen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen