Seiten

Sonntag, 7. Mai 2017

Frühlingslamm

Frau K liebt Lammfilets. Für sie könnte es Lammfilets  alle zwei Wochen geben. Also habe ich am letzten Wochenende mal wieder Lammfilets zubereitet und Frau K war sehr zufrieden mit dem Gericht.
Die ganzen Winteraromen sind wir inzwischen ziemlich leid und so habe ich mich darum bemüht etwas eher frühlingshaftes auf den Teller zu bringen 
Durch die Beilage aus Knackerbsen und Erbsen war das Gericht schön frühlingshaft und das Tomaten-Relish und der Basilikum brachten sogar ein paar sommerliche Noten. Zusammen mit dem gewürzten Schafjoghurt war es dann ein Gericht mit dem Frau K sehr zufrieden war, was mich natürlich gefreut hat.

Frühlingslamm
Wer das Gericht zubereiten möchte sollte früh mit den Vorbereitungen beginnen, denn der Schafjoghurt muss 6 Stunden abtropfen und die Tomaten bleiben gut 4 Stunden im Backofen, aber dieser Zeitaufwand lohnt sich, fanden Frau K und ich.

Zutaten:
4 Lammfilets
Olivenöl
Rosmarin

5 große Tomaten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Thymian
2 Lauchzwiebeln
Basilikum
Salz

250g Schafjoghurt
1 Knoblauchzehe
Olivenöl 
Salz

100 g Erbsen
150 g Knackerbsen
200 ml Hühnerfond


2 El Creme fraiche
Salz
Melange Blanc

4 Lauchzwiebeln
Butter

Zubereitung:

Den Schafjoghurt durch ein feines Sieb etwa 6 Stunden im Kühlschrank in eine Schüssel abtropfen lassen.

Den Backofen auf 110 °C vorheizen. Die Tomaten in kochendem Wasser kurz blanchieren. Bei mir reichten 30 Sekunden, dann abschütten und in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen und die Tomaten vierteln, den Stielansatz und die Samen entfernen.

Frühlingslamm
Den Knoblauch schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch mit drei El Olivenöl in einen Schüssel geben, dazu eine Prise Salz. Die Tomatenviertel in die Schüssel geben und alles gut vermischen. 
Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Tomaten mit der Schnittseite nach unten darauf verteilen. Dann die Knoblauch-Öl Mischung über die Tomatenviertel verteilen. Das Backblech in den Backofen schieben und die Tomaten etwa 4 Stunden trocknen lassen.
Wenn die Tomaten abgekühlt sind den Knoblauch und die Lauchzwiebeln sehr fein klein schneiden. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und klein schneiden. Ebenfalls die Thymianblättchen von den Stengeln zupfen. Die getrockneten Tomaten würfeln und mit den übrigen Zutaten in das Olivenöl geben und gut vermischen, mit einer Prise Salz abschmecken.

Wenn der Joghurt abgetropft ist die Masse mit etwa 2 El Olivenöl, dem sehr fein gehacktem Knoblauch und Salz vermischen. Nochmal gut eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Lammfilets etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmend von allen Seiten sorgfältig salzen.
Wenn sie Zimmertemperatur haben die Lammfilets in  sehr heissem Olivenöl etwa 3 Minuten von allen Seiten anbraten, dann im Backofen bei 60°C etwa 20 Minuten nachziehen lassen.

Die Knackerbsen abwaschen und gut abtropfen lassen. Die Hühnerbrühe aufkochen und die Knackerbsen im offenen Topf etwa 5 Minuten leise köcheln lassen, dann die Erbsen zufügen und alles nochmal 2 Minuten köcheln lassen. Wenn noch viel Brühe im Topf ist die Brühe bis auf etwa 3 El abschütten, dann die Creme fraîche zufügen. Mit etwas Melange Blanc und Salz würzen und alles vermischen, vorsichtig warm halten.

Die Lauchzwiebeln abwaschen und unschöne Teile herausschneiden. Die Lauchzwiebeln in heisser Butter etwa 4-5 Minuten in einer großen Pfannen schwenken.

Anrichten:
Die Lammfilets aus dem Ofen nehmen und in etwa 3 cm dicke Stücke schneiden. 3-4 Stücke mit der Schnittseite nach oben etwa mittig auf einen Teller setzen. Dazu einen El Tomaten-Relish setzen und zwei El. Knackerbsen/ Erbsen Gemüse. Einen El Schafjoghurt dazu geben und eine Lauchzwiebel.
Am Schluss noch etwas Basilikum und wenn vorhanden Basilikumblüten über den Teller streuen. Wobei ich das kleinblättrige Basilikum genommen  habe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen