Seiten

Freitag, 14. April 2017

MISO | AAL | GURKE

Seit einiger Zeit habe ich ja Miso für mich als Würzmittel entdeckt. Ich denke, seit dem ich Schwarzwald-Miso gefunden habe wird sich das sicherlich noch vertiefen.
Eine Idee war, das Miso-Mare aus dem Schwarzwald mit Aal und Gurke zu kombinieren. Dazu habe ich Bärlauchblüten und die Blütenstände vom Postelein genutzt die gerade im Garten blühen.  Also ein sehr saisonales Gericht, denn die blühen nicht lange gleichzeitig.

Miso Aal Gurke
Das Miso-Mare wird aus Meeresalgen hergestellt, fermentiert etwa ein Jahr und bringt das Meer auf den Teller. Mit dem Aal und den eingelegten Gurken war das eine schöne Kombination, hocharomatisch und schmackhaft.

Zutaten für 2:
500 ml Sauermilch

2 El Miso-Mare
1 Limette
Salz

1 kleine Salatgurke 
2 El Reisessig
2 El Mirin
Salz

200 g geräucherter Aal

2 El Bärlauchblüten
Postelein Blütenstände
grobes Meersalz

Zubereitung:

Die Sauermilch durch ein Mulltuch etwa 6-8 Stunden abtropfen lassen. Ich benutze immer die Schwedenmilch von Schrozberger einfach weil die sehr angenehm schmeckt. Man könnte die Milch sicherlich auch andicken, aber mir gefällt das die Milch nur abtropfen zu lassen und so eine Creme zu erhalten in der eben keine Zusatzstoffe sind.

Miso Aal Gurke
Die abgetropfte Sauermilch-Creme in eine Schüssel geben, 2 El Miso-Mare und den Saft von einer halben Limette zugeben, alles gut verrühren. Wenn nötig noch mit etwas Salz oder Limettensaft abschmecken.

2 El Reisessig mit 2 El Mirin und einer Prise Salz  zu einer Marinade verrühren. Die Salatgurke gut abwaschen und dann in sehr feine Scheiben hobeln oder schneiden. Die Scheiben in die Marinade geben und etwa 1 Stunde ziehen lassen.

Dem Stück Aal die Haut abziehen und dann längs teilen. Dabei vorsichtig die Gräten entfernen. Die Aalstücke mit der Innenseite nach unten auf ein Brettchen legen. Dann den Aal schuppenförmig mit den Gurkenscheiben belegen.

Anrichten:

Je 2-3 El Miso-Creme in der Mitte eines Tellers kreisförmig ausstreichen. Ich habe das mit Hilfe eines großen Servierring gemacht, dann wird das gleichmäßiger.
Je ein Stück Aal auf die Creme setzen. Die Blüten um den Aal herum auf die Creme verstreuen. Über alles etwas grobes Meersalz streuen und servieren.



Kommentare:

  1. Was für ein toller, frühlingshafter Teller. Ich bin hin und weg!

    Schöne Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Danke Conny, das freut mich sehr
    Schöne Ostertage
    Wolfgang

    AntwortenLöschen