Mittwoch, 30. Januar 2013

"hausgemacht" und ein Avocado - Spinatsalat


Bei brigitte.de, dem Internetauftritt der Zeitschrift "Brigitte" gibt es ein neues Thema:




Brigitte .de meint das es viele interessante, deutschsprachige Foodbloggs gibt und stellt in loser Reihenfolge Rezepte aus den Blogs vor. 
Beim ersten mal geht es um das Thema Erbsensuppe.Es wurden insgesamt 10 Rezepte von Bloggern gewählt die der Redaktion gefallen.
Mein Rezept für ein "geschärftes Erbsensüppchen" ist dabei, was mich natürlich sehr freut.








Eigentlich sollte aber heute Thema die Avocado sein. 
Frau K mochte keine Avocado, zu fettig, bis Sonntag um 13.15 Uhr, da hat sie meinen Salat probiert und fand den lecker, obwohl da Avocado daran war. 





Gut nun hat der Gärtnertblog zu einem Blog-Event ausgerufen mit dem Thema Avocado, also gab es Avocado, auch wenn Frau K nicht gerade begeistert war.
Die Blog -Events vom Gärtnerblog waren die ersten an denen ich teilgenommen habe.
Diesem Event möchte ich die Treue halten, also gibt es auch ein Gericht wenn ich hier auf Kritik stoßen könnte.

Sonntags gibt es mittags bei uns Salat, mit Fleisch oder Fisch oder Meeresfrüchten oder auch mal vegetarisch. Dazu selbst gebackenes Brot.

Also bekam Frau K heute auch einen Salat mit Avocado, Mango, jungem Blattspinat, frischer Rauke und mit geräucherter Lachforelle.
Die Lachsforelle kommt aus einer Zucht hier vom Niederrhein.

Zutaten für 2:

1 Avocado
1/2 Mango
1/2 Limette
1 Handvoll Blattspinat
1 Bund Rauke
8 Kirschtomaten
3 El Traubenkernöl
1 El Mandelöl
1 Schalotte
1 Messerspitze Senf
1 El Weißwein - Essig
Pfeffer und Salz
1 Lachsforelle, geräuchert
1 Kästchen Rote Rettichsprossen

Zubereitung:
Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und schälen, dann fein würfeln. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und ebenfalls würfeln, beides vermischen und mit den Saft der Limette vermengen. Etwas ziehen lassen. Den Spinat und die Rauke putzen, gründlich waschen und in der Salatschleuder trocken schleudern.
Die Kirschtomaten waschen und halbieren.

Die Schalotte ganz fein würfeln und mit dem Öl, Essig, Senf und Pfeffer und Salz zu einer Vinaigrette rühren. Die Avocado - Mango - Mischung in die Vinaigrette geben.
Die Lachsforelle enthäuten, die Filets von den Gräten lösen und in Streifen schneiden. Vorsicht, es bleiben gerne auch dünne Gräten an dem Filet, das also nochmal säubern.

Anrichten:

Den Fisch auf zwei große flache Teller verteilen, den Spinat und die Rauke, sowie die Tomatenhälften darum verteilen. Jetzt den Salat mit der Avocado - Mango - Vinaigrette beträufeln. Die Rettich sprossen abschneiden und über den Salat und den Fisch verteilen
Dazu gab es  etwas Brot. 

Frau K sagte der Salat schmeckt nach Frühsommer. 

Stimmt und das ist jetzt in der dunklen, kalten Zeit auch ganz schön............

Garten-Koch-Event Januar: Avocado [31.0.12013]

Kommentare:

  1. Wunderschöner frühlingshafter Salat! Und nochmals Glückwunsch zum Auftritt bei Brigitte! LG, Yushka

    AntwortenLöschen
  2. Danke Yushka,
    ja mit dem Salat lässt sich das Frühjahr locken, das ist das schöne daran

    AntwortenLöschen
  3. Eine Kombination von Sachen die ich gerne esse, gefällt mir ausnehmend gut und macht Lust den Salat nachzubauen.
    Grüßle
    Ninive

    AntwortenLöschen
  4. Avocado im Salat passt super. Und ist auch wegen der Säure in der Sosse wesentlich bekömmlicher als pur. Ein gelungenes Rezept mit einer schönen Darbietung.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Im Gegensatz zu Frau K. liebe ich Avocado (in jeder Form :-)) Schöner Salat! Und Glückwunsch für den Brigitteauftritt auch von mir.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Danke für euer Lob und die Glückwünsche:-), ich werde jetzt Avocado wohl auch öfter machen, Frau K ist ja jetzt überzeugt, da kann ich das mal probieren, und gerade auch im Salat jetzt im Winter

    AntwortenLöschen

Share It