Freitag, 7. September 2012

Hausmannskost, Soulfood, jedenfalls Rindfleischsuppe

Eine Rindfleischsuppe mit reichlich Gemüse ist Hausmannskost und Soulfood gleichzeitig. Die ist nicht hübsch anzusehen, auch nicht klar, aber lecker und so ein Beitrag für Heikes Koch - Event Ugly.

Es began Mittwoch, mein Metzger hatte eine Schüssel mit Sandknochen in der Auslage stehen, die hat er mir verkauft, 2 Kilo für 1 €, dazu habe ich ein Stück flache Rippe erworben.

Die Knochen und die flache Rippe habe ich mit ein klein wenig Suppengrün, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern, Wacholderbeeren und Nelken gründlich ausgekocht. Das war Mittwoch. Die Brühe habe ich gesiebt und kalt gestellt.

Am Freitag habe ich dann noch ein schönes Stück Schild vom Rind bei dem Metzger gekauft. Das kam in die Brühe, die ich vorher entfettet hatte und wurde 1,5 Stunden leise simmernd gegart.

Dazu kam dann Gemüse, das, was ich so hatte, ein Stück Sellerie, Möhren, Buschbohnen, Zucchini, Fenchel und ein paar Erbsen aus dem Eis. 

Dafür habe ich etwas geräucherten Specck in einem Topf in Butter ausgelassen, dann das geputzte und klein geschnittenen Gemüse dazu und langsam etwas angeschwitzt,  mit der Rinderbrühe aufgefüllt und leise gekocht. 

Nach etwa 15 Minuten habe ich noch gegarte Kartoffelwürfel und frische, geviertelte Tomaten und Porree dazu gegeben und aufgekocht.
Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken und heiss servieren. Ein Herbstessen was am besten mit frischem Gemüse im Spätsommer schmeckt und wer mag reibt noch etwas Parmesan darüber.

Kommentare:

  1. Papperlapapp! Suppen sind niemals ugly - oder immer ... aber auf jedenfall so ziemlich das beste, was man essen kann.
    Herbst, Suppen, was freu ich mich! :)

    AntwortenLöschen
  2. Was ist daran "ugly"? Ausserdem liebe ich Suppen! Stimmt, mit dem Herbst kommt auch wieder die Lust auf Suppen!
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Na meine Suppe ist trüb, ein Verstoß gegen die Kochkunst, doch ich habe die gerne gegessen und die hatte viel Geschmack

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese Suppe? Sofort bin ich zur Stelle. Suppen sind nienienie ugly, da geb ich Heike recht. Suppen sind das Beste, was einem überhaupt vorgesetzt werden kann. Für eine gute, selbstgemachte Suppe wie Deine lasse ich jedes Gourmetmenü links liegen. Und trüb? Na, im Herbst stellst Du ein paar Kerzen auf den Tisch, machst das grosse Licht aus und einen auf romantisch - dann sieht niemand, dass die Suppe trüb ist. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich tät für einen Teller dieser Suppe so einiges stehen und liegen lassen. Trüb? Das darf eine Suppe aus Hausmannskost bei mir gern sein, bin ja selbst ein Stümper, was abschöpfen angeht, dazu stehe ich auch.

    AntwortenLöschen

Share It